Öffentliche Gebäude barrierefrei planen & bauen.  Markierungen nach DIN 18040-1

Flügel von Türen und Toren, die zu mehr als drei Vierteln ihrer Fläche aus einem durchsichtigen Werkstoff bestehen, müssen so gekennzeichnet sein, dass sie deutlich wahrgenommen werden können.

Eine wirksame Maßnahme zur Kennzeichnung ist das Bekleben der Flächen mit Klebefolien.

Diese Markierungen sollten in einer Höhe von 40 - 70 cm und 120 - 160 cm angebracht werden. 

Wir planen Ihr Vorhaben, messen und bekleben die Flächen nach DIN 18040-1.

Dokumentationen sowie verschiedene Muster und Beispielbilder können wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung stellen.

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da. Telefon:  06221 647 80 86


Türmarkierungen barrierefrei nach DIN 18040-1. Julius-Springer-Schule Heidelberg


Weitere Projekte: Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Karlsruhe, Mainz, Frankfurt